Suchwort eingeben und Enter drücken:

Steinholzestrich - im 19. Jahrhundert entwickelt - von CHINI weiterentwickelt für den natürlich innovativen Fußbodenbau in Altbausanierung und Neubau

Steinholz, Handelsname Xylolith, ist ein fugenloser Bodenbelag, der im 19. Jahrhundert entwickelt wurde. Aufgrund seiner guten Eigenschaften und der preisgünstigen Herstellung kam er zu Beginn des 20. Jahrhunderts häufig im Baubereich zur Anwendung. Steinholz wird ähnlich wie Estrich verarbeitet und auf Grund seiner Eigenschaften für hoch beanspruchte Böden in Küchen und Fluren sowie in Werkstätten als Industrieboden eingesetzt. Auch Tischplatten und Wandverkleidungen sind aus diesem Material hergestellt worden.

Die Architekten des Bauhauses arbeiteten in den 1920er und 1930er Jahren mit diesem ökonomisch günstigen und natürlichen Material. Beispielsweise wurden die Böden im Bauhaus Dessau aus Steinholz hergestellt. Ein weiterer bekannter Bau mit Steinholzboden ist das Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen sowie eine vom Büro Taut & Hoffmann errichtete Backfabrik in Berlin-Spandau. Die Grundidee des Steinholz-Einsatzes wurde aufgrund der hervoragenden Eigenschaften für die moderne Architektur Mitte der 1990er Jahren wieder aufgegriffen.

Der speziell entwickelte Steinholzestrich von CHINI in Freudenstadt im Schwarzwald: CHINOTHERM.

Öffnungszeiten in unserer Ausstellung: Montag bis Freitag von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr